Jugendverbandsrunde 2018 – Endkampf in Frankfurt am Main

0b366414 9046 44bf b877 85c39ba53ca6Vom 03. bis 05. August fand in Frankfurt am Main der Endkampf der diesjährigen Jugendverbandsrunde statt. Für den NWDSB hatten sich zwei Gewehr- und drei PistolenschützInnen mit insgesamt sechs Starts qualifiziert und durften somit in der Finalrunde nochmal an den Start gehen.

 

c6f548d6 f9f6 4cdf a15f f01cc3a26ed9

Bei den Gewehrschützen hatten sich Lea Meuschel in der Schülerklasse mit dem Luftgewehr und Thalia Goßling in der Juniorenklasse in den Disziplinen KK liegend und KK-Dreistellungskampf  qualifiziert. Unter den Augen ihres Trainers, Eckhard Siekemeier, kämpften die beiden nicht nur gegen ihre Konkurrenz, sondern auch gegen die hohen Temperaturen von bis zu 37°C. In einem anstrengenden Wettkampf schoss Lea 190 Ringe und landete auf dem achten Platz. Thalia erreichte im Dreistellungskampf insgesamt 551 Ringe und kam damit auf Platz 17. Noch etwas weiter vorne platzierte sie sich im Liegendanschlag: mit 582 Ringen wurde sie hier Zehnte.

 

547b749d 9fa9 4ee5 ad27 505acc2c43dbAuch die Pistolenschützen gingen hochkonzentriert an den Start. An die Ziellinie traten Annelie Brandt (Sportpistole, Junioren), Steffen Willerts (Luftpistole, Junioren) und Niels Schnoor (25m Schnellfeuerpistole). Dabei wurden sie begleitet von ihrem Trainergespann bestehend aus Bernd Cordes und Andreas Schnoor. Die beste Platzierung erreichte Annelie, die sich mit 548 Ringen auf einen tollen vierten Platz schoss. Steffen kam mit 365 Ringen auf Platz sechs und Niels traf 542 Ringe und sicherte sich damit den neunten Platz.

 

Unter den äußerst anstrengenden Bedingungen konnten alle Beteiligten mit ihren Ergebnissen noch zufrieden sein. Bei weniger extremen Temperaturen wäre vermutlich sogar noch der ein oder andere Ring mehr möglich gewesen. Aber so merkten alle Sportler und auch die Trainer, dass zum Ende der Wettkämpfe die Kondition nachließ. Die Trainer sahen den Wettkampf dadurch aber auch als eine gute Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften in München, bei denen sich derartige Bedingungen durchaus nochmal wiederholen können.

 

Wir gratulieren all unseren Vertretern zu ihren erzielten Ergebnissen und hoffen, dass die Jugendverbandsrunde im nächsten Jahr erneut so motiviert und begeistert in Angriff genommen wird.

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.