Landesverbandsliga LG 2. WK Tag – 3 Teams behalten reine Weste – Eyleen Heuwinkel (SpSch Bremen) setzt Bestmarke mit 397 Ringen

VL Eyleen HeuwinkelDas war eine Fortsetzung des guten Auftaktes in der Liga. Es gab spannende Wettkämpfe mit einfach mehr als guten Ergebnissen und bei 2 Entscheidungen im Stechschuss ging es aber nicht um den Gesamtsieg. Waren am ersten Tag noch 4 Teams ohne Niederlage, konnten bis auf den SV Leuchtenburg die anderen Teams mit weiteren Siegen überzeugen. Es gab 6 Einzelergebnisse von 390 und mehr Ringen. Alles überragend natürlich die 397 Ringe von Eyleen Heuwinkel (Foto) Das zeigt die gute Form der Teilnehmer in der Liga.

 

Gruppe A
Gastgeber waren der SV Bramstedt und der SV Aurich Oldendorf. Unterschiedlicher kann es nicht sein. Während der SV Bramstedt beide Wettkämpfe gewann, konnte die Auricher nicht punkten. Für den SV Bramstedt (2. Foto) war das ein toller Tag. Oftmals musste man bis zum letzten Tag bangen, ob man die Klasse halten kann, jetzt hat man schon 6 Punkte nach 2 Durchgängen. In Durchgang 1 auf eigenem Stand ließ man den SV Eiche Idafehn beim 5:0 keine Chance, Wiederum war Annika Neumann mit 394 Ringen auf Position 1 die Führungsperson in der Mannschaft. Auch gegen den Absteiger aus der II. BL SV Leuchtenburg legte man sich kräftig rein und holte durch Annika Neumann (391)VL Bramstedt, Kathrin Buschmann und Simon Blume einen wichtigen 3:2 Sieg. Der SVL hatte in der ersten Partie gegen die Kollegen aus dem eigenen Bezirk – SV Stoppelmarkt – mit 5:0 doch in einer nicht erwarteten Höhe verloren. Beim Sieger war Ann-Kathrin Näther mit 388 Ringen die Beste. In der zweiten Partie hatte der alleinige Tabellenführer es nicht so leicht, denn der SV Eiche Idafehn hatte sich stark verbessert gegenüber der ersten Begegnung an diesem Tag. Man lieferte dem SVS einen großen Fight und unterlag am Ende eben nur mit 2:3. So sind noch Chancen vorhanden auf Verbesserung der Tabellensituation am Tabellenende.
In Aurich Oldendorf mußte der Gastgeber gleich zu Beginn die Punkte bei der 2:3 Niederlage dem SV Stuhr überlassen. In der Schlußpartie hatte man es mit den SpSch Bremen zu tun, die mit Eyleen Heuwinkel eine Bank auf Position 1 stehen haben. Dem hatte das Team um Karin Knapp einfach zu wenig entgegen zu setzen und man blieb bei der 0:5 Niederlage ohne Chance. Nun muß es aber an den nächsten Tagen besser laufen. Der SV Stuhr fegte dann auch die SSG Bramgau mit 5:0 vom Stand. So bleibt man eben oben dran in
der Tabelle. Schwere Zeiten für das neuformierte Team der SSG Bramgau, denn man hat die rote Laterne inne. Insgesamt sind viele junge Nachwuchsschützen mit dabei und das zeigen auch die guten Ergebnisse in vielen Begegnungen.

Gruppe B
In dieser Gruppe blieb einfach fast alles beim Alten. Die bisher ohne Niederlage belasteten Mannschaften Lathen und Schüttorf ließen wiederum nichts anbrennen. Lathen gewann in Wörpedorf gegen den SV Jehringsfehn mit 4:1 und hatte dann beim 3:2 gegen den Gastgeber am Ende des Tages mehr Mühe zum Erfolg zu kommen, wie ihnen vielleicht lieb war. Besser lief es auch nicht für die SSG Schüttorf bei ihren beiden 3:2 Erfolgen. Gegen den SV Wiefelstede war der Erfolg doch sehr dünn, denn Selina Venekamp mußte sich mit nur einem Ring gegen Christin Nordholt geschlagen geben. Auch in den anderen Partien war der Vorsprung nicht sehr groß. Auch gegen den SV Hahn lief es ähnlich, aber man wird nicht nach Tagen darüber noch reden, denn Sieg ist Sieg. Der SV Hahn, wohl doch überraschend am Ende der Tabelle, mußte sich gleich dem SV Rhadereistedt geschlagen geben, wobei Sina Viebrock vom Gastgeber mit 390 Ringen das beste Ergebnis erzielte. Eng war es bei Tobias Otterstedt, der seinen Punkt mit einem Ring Vorsprung nach Hause fuhr und so den Sieg für die Heimmannschaft sicherte. Gegen den SV Wiefelstede –mit der überragenden Miriam Sassen (392Ringe.) – war man dann ohne Chance und unterlag 1:4. Einen großen Sprung nach Vorne machte der SV Etzhorn. Mit Siegen (1:4 gegen Wörpedorf) und SV Jehringsfehn mit 5:0 schob man sich auf Platz 3 vor. Gastgeber Wörpedorf mußte leider die Punkte in beiden Begegnungen den Gästen überlassen und kann das dann in den nächsten Begegnungen wieder wett machen. Das wird wohl richtig spannend werden.
Alle Ergebnisse unter liga2016.nwdsb.de

Suche

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.