Bogenkader

Welche Kader gibt es in dieser Disziplingruppe?

Innerhalb der Disziplingruppe Bogen gibt es zwei Kader, in dem die Sportler der folgenden Altersgruppen:

Schülerklasse, Jugendklasse, Juniorenklasse, ggfls. Schützenklasse

jeweils mit dem olympischen Recurvebogen oder auch dem Compoundbogen trainieren.

Welche Disziplinen werden in dieser Disziplingruppe schwerpunktmäßig trainiert?

Das Training findet im Winterhalbjahr in der Halle und daraufhin draußen statt. Auf diese Weise werden die Schützen auf die jeweils anstehenden Wettkämpfe vorbereitet.

Welches Trainings- und Wettkampfpensum haben diese Kadergruppen?

Das Trainingspensum in den Bogenkadern liegt bei ca. 8 Wochenendlehrgängen im Jahr. Im Heimatverein sollten zwei bis drei Trainingsmaßnahmen je Woche absolviert werden. Dem Grundsatz der stetigen Belastungssteigerung (Schusszahl und/oder Trainingszeit sowie Zuggewicht) sollte Rechnung getragen werden.

Entsprechend dem aktuellen Rahmentrainingsplan liegt der Trainingsumfang inkl. der Wettkämpfe für

  • Schüler bei 15.000 Pfeilen
  • Jugendliche bei 17.000 Pfeilen
  • Junioren bei 20.000 Pfeilen

im Jahr.

Jeder Kaderschütze muss das Ziel haben, in den Bundeskader aufgenommen zu werden. Eine solche Aufnahme in den Bundeskader kann grundsätzlich dadurch erreicht werden, dass der Schütze sich auf den Ranglisten des Deutschen Schützenbundes präsentiert und dort in seinem Geburtsjahrgang einen vorderen Platz belegt. Die endgültige Entscheidung über die Aufnahme in einen Bundeskader liegt natürlich beim zuständigen Bundestrainer.

Für die Teilnahme an den Ranglisten muss sich der Kaderschütze qualifizieren. Dies kann er auf den Landesmeisterschaften oder Deutschen Meisterschaften im Freien sowie auf Turnieren mit nationaler/internationaler Rekordberechtigung tun. Neben der Teilnahme an den Meisterschaften werden von den Kaderschützen mindestens noch zwei Starts auf Turnieren mit nationaler/internationaler Rekordberechtigung gefordert.

Um in den Landeskader aufgenommen zu werden, muss sich der Schütze grundsätzlich zu einer Sichtung, die einmal im Jahr erfolgt, anmelden. Im Rahmen der Sichtung werden dann die schießtechnische Fähigkeit und die Entwicklungsmöglichkeiten des Schützen beurteilt. Weiterhin wird auch sein derzeitiger Leistungsstand und seine Perspektive bezüglich des Ziels „Aufnahme in den Bundeskader“ mit in die Entscheidungsfindung einbezogen. Die Trainer des Landesverbandes haben aber auch die Möglichkeit, einen Schützen von sich aus zu einer Kadermaßnahme einzuladen, um ihm dort die Möglichkeit zu geben, einen Einblick in den Kader und die Trainingsarbeit dort zu erlangen.

Wappen NWDSB 500x668Der Nordwestdeutsche Schützenbund e.V. (NWDSB) sucht genau DICH!
Weil du ein talentierter, ehrgeiziger und leistungsorientierter Sportler bist, möchten wir dir die Möglichkeit geben dich weiter zu entwickeln. Hierzu führt der NWDSB am 06. August in Heiligenfelde ein Sichtungsschießen für Bogenschützen (Recurve und Compound) durch. Im Anschreiben unseres Bogenreferenten Axel Heemann und in der Ausschreibung findet ihr weitere Informationen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.